Ein Statement von Adelheid Kramer zur 28. Sommermusik im Oberen Nagoldtal

Zum 28. Mal werden junge Musikertalente aus der Region, aus Deutschland und aus zahlreichen Ländern der Welt vom 2. bis 18. August 2015 nach Nagold kommen, um von namhaften Musikern der Weltbühne gefördert zu werden. Die Bewohner und Gäste der Region sind eingeladen, um die internen Konzerte im CJD Nagold und die Konzerte in Nagold, Wildberg und Calw zu besuchen und sich an dem Können der jungen Musikertalente zu erfreuen.

Es ist von großer Bedeutung, jungen Musikern die Möglichkeiten zu bieten, in den Ferien intensiv und auf höchstem Niveau unterrichtet zu werden, zu üben, voneinander zu lernen in der anregenden und fördernden Atmosphäre des CJD Nagolds. Es gilt, jungen Menschen unabhängig von ihren Berufswegen Musik als wesentlichen Bestandteil humanistischer Bildung und damit das Verständnis für kulturelle Werte mit auf den Weg zu geben.

Gerade in der heutigen Zeit ist das Zusammentreffen von Menschen unterschiedlichster Kulturen besonders wichtig, und die Sommermusik fördert den Gedanken des gegenseitigen Tolerierens und Respektierens in vorbildlicher Weise.

Zur Person:

Adelheid Kramer war zunächst Lehrerin für Mathematik und Englisch. Als Referentin für Musik des Landes Baden-Württemberg hat sie sich sehr für kulturelle Bildung an den Schulen eingesetzt und in zahlreichen musikalischen Projekten des Landes als auch übergreifend auf europäischer Ebene verantwortlich mitgearbeitet. Die Sommermusik im Oberen Nagoldtal hat sie mitbegründet und leitet diese seit 27 Jahren im Ehrenamt.